Bilder von allen Aktionen im Überblick

#UBS4climate – Ihr habt uns gerettet, jetzt retten wir euer Klima.

Bern, Basel, Genf, Nyon, Lausanne, St. Gallen, Wädenswil, Winterthur, Zürich, 02. Mai 2019.

Mit einer städteübergreifenden Aktion machen Aktivist*innen auf die neue Kampagne UBS4climate aufmerksam. Die Fake-Kampagne geht der Investitionspolitik der UBS einen Schritt voraus und beschleunigt deren Ausstieg aus fossilen Energien. Die Kunstplattform Ignorance Unlimited bekennt sich zur schweizweiten Aktion und fordert die Schweizer Politik dazu auf, jetzt eine Vollbremse zu ziehen und den Schweizer Finanzplatz endlich in die Zange zu nehmen. Nur so wird eine erneuerbare, klimaschonende Zukunft möglich sein.


Nicht in unserem Namen, Basel! – Guerilla-Aktion entblösst Basler Regierungsrat

Basel, 24. September 2019

Als sich Pendler*innen heute Morgen im Tram die müden Augen rieben und genauer auf die Werbetafeln schauten, staunten sie nicht schlecht. Sie erblickten nicht herkömmliche Werbeslogans über Hundefutter, sondern Aussagen verschiedener Basler Regierungsrät*innen. Die Kunstaktion von Ignorance Unlimited greift das Anliegen der Petition «Nicht in unserem Namen, Basel!» auf. Die Petition soll Mitte Oktober überreicht werden, richtet sich an die Regierung des Kantons Basel-Stadt sowie die Parteien im Grossen Rat und setzt sich für ein solidarisches Basel ein.


BASEL KILLS WORLD

Basel, 27. März 2018

Heute wurde die Baselworld eröffnet. Der Kanton Basel-Stadt besitzt über 30% der Aktien. Diese Investitionen stehen in Zusammenhang mit Ausbeutung und Umweltzerstörung, doch die unschöne Seite der Messe wird in der Heimatstadt getrost ignoriert. Die Basler Regierung hält diese Ignoranz aufrecht. Ganz nach dem bereits bekannten Motto: Ignorance Unlimited.

Nachdem die Polizei vergangene Woche Aktivist*innen am politischen Protest gegenüber der Baselworld gehindert und die staatlich angeordnete Ignoranz geschützt hat, formierte sich nun eine neue Widerstandsgruppe. In der ganzen Stadt und auf offiziellen Plakaten wurde mit Aufklebern auf die wahren Auswirkungen der Messe hingewiesen: BASELKILLSWORLD.


Let’s talk about ignorance!

Basel, 6. Dezember 2017

Der Marktplatz wurde heute zum Schauplatz einer spektakulären Aktion. Kurz vor Beginn der Grossratssitzung wurde ein zehn auf sieben Meter grosses Banner mit dem Slogan «Let’s talk about ignorance» aufgehängt. Dass auch Syngenta, Novartis und Roche nicht verschont blieben, zeigen die eindrucksvollen Bilder im Anhang.


Ignorance Unlimited – Syngenta, Roche, Novartis und Basel

Basel, 27. September 2017

Wie wir uns im Raum Basel bewegen, beruht auf Ausbeutung, Zerstörung und Rücksichtslosigkeit gegenüber der Umwelt und Menschen in anderen Teilen der Welt. Hohe Steuereinnahmen werden mit Handkuss entgegengenommen, städtebauliche Massnahmen im Schnelldurchlauf bewilligt. Die langjährige Liebe zeigt sich auch anhand verschiedener Partnerschaften: So durfte Syngenta die Stadt Basel an der Expo 2015 vertreten oder auch die App “Basler StadtNatour” ideell und finanziell unterstützen. Anstatt einer kritischen Haltung der Regierung werden diese Konzerne also beim Greenwashing ihres Images unterstützt.